Tag 2: Dienstag, der 26. Juni 2018 – Skizzieren und Entwerfen

Der zweite Tag der Projektwoche stand ganz im Zeichen des Skizzierens und Entwerfens. Zunächst wurde auf den Plänen nachgemessen, wie groß zehn Quadratmeter sind. Denn das Sitzpodest durfte insgesamt nicht größer als zehn Quadratmeter sein, da es sonst die Kosten von 6000€ überschreiten würde. Daneben muss es den Vorgaben des Denkmalschutzes entsprechen und sich in die übrige Gestaltung einfügen. Mit diesen Rahmenbedingungen im Kopf gingen die Jugendlichen ans Werk.

Jeder konnte für sich Skizzen machen, die innerhalb der Gruppe besprochen wurden. Gemeinsam erarbeiteten sie einen Kompromiss, den sie dann zu einem Entwurf ausarbeiteten. Drei Ansichten sollten dabei entstehen: Eine Aufsicht, ein Querschnitt und eine perspektivische Ansicht. Die knifflige Aufgabe forderte die Jugendlichen. Schon die ersten Skizzen und Entwürfe zeigten jedoch ihre Kreativität. Auch das Umrechnen in den richtigen Maßstab stellte kein Problem dar. Am Ende des Tages konnten sie deshalb auf ausgefeilte Entwürfe blicken, die an den nächsten beiden Tagen in Modellen umgesetzt wurden.

Beim Präsentieren der Skizzen und Entwürfe.
Die Maße werden in den Maßstab umgerechnet.
Probeweise werden erste Papier-Modelle gebaut.